Titel German English Afrikaans Serbian Slovak Czech Help
Kapitel 410429 Heilung und Gesundheitspflege

Schutz vor Ansteckung von Aussatz und Pest

Gebet, Vertrauen zu Jesus u. Wacholderbeeröl zur Einreibung, Kleider-Räucherungen durch Wacholderbeeren und schlucken von 3 Beeren (29.04.1841)

(Bitte an Jesus:) »O heiligster, allerliebevollster, barmherziger Vater! Siehe gnädigst an die große Not meiner todkranken Schwester Klara und zeige für sie ein Rettungsmittel an! Sei hochgelobt, o allerbester Vater, wenn Du dem bekümmerten Manne das Weib und zwei unmündigen Kindern die Mutter erhalten wirst! Sei aber auch hochgelobt, wenn Du die in Todesschmerzen Darniederliegende aufnimmst in Dein heiliges Reich des ewigen Friedens, Amen!« --

[HEIG 410429.1] Was soll Ich denn da auf diese Frage für eine Antwort geben? Wenn Ich helfen möchte, da verderben eure Ärzte ja alles! Soll Ich denn die Ärzte umkommen lassen?

[HEIG 410429.2] Der da meint, Ich könne nur durch Ärzte und Medikamente helfen, der irrt sich gewaltig. Denn gerade da helfe Ich (meist) gar nicht, sondern lasse nur höchstens dann und wann zu, daß die verschriebenen Medizinen helfen, so ihnen hie und da in Meinem Namen getraut wird. Wo aber sogar auch dieser allerletzte Glaube noch mangelt, da bleibt Meine Hilfe ferne.

[HEIG 410429.3] Ich aber habe in dieser Angelegenheit ja schon ohnehin durch den Knecht (J. Lorber) mündlich angedeutet, daß, so ihr bittet und glaubet im Herzen ungezweifelt, so wird die Aussätzige schon wieder rein werden. So ihr aber nur glaubet, daß Ich wohl helfen kann, aber an Meinem Wollen zweifelt, so möget ihr auch denken, der Aussatz wird, da er sehr böse ist, ihren Leib eher und leichter zerstören, als daß die Leidende mit dem Leibesleben davonkommt.

[HEIG 410429.4] So ihr aber Glauben hättet, so groß nur wie ein Senfkörnlein ist, so möchtet ihr nicht nur der Leidenden helfen, sondern wohl auch tote Leiber zum Leben erwecken! Allein euer Glaube gleicht noch einem Rohre, das vom Winde hin und her geweht wird. Und euer Herz ist voll Kleinmut, Furcht und Zaghaftigkeit. Und daher seid ihr auch bei Sterbefällen eurer Verwandten über Hals und Kopf traurig, weil ihr nicht sicher seid dessen, was euer liebevollster Vater tut und geschehen läßt, und auch nicht bedenket, daß alles, was Ich anordne, tue und geschehen lasse, nicht anders denn überaus gut ist.

[HEIG 410429.5] Wenn Ich die Aussätzige von der Welt nehme, so wird es überaus gut sein. Lasse ich aber geschehen, daß sie bleibe, so wird des Guten nicht minder sein. So ihr aber denket, daß das eine nur gut sein wird, nämlich daß sie bleibe am Leibesleben - und ein großes Unglück in der Familie beim Gegenteil, da irret ihr euch sehr. Denn alles, was da geschieht nach Meinem Willen, ist überaus gut, ob so oder so. Wisset ihr denn nicht, daß alle Menschenhilfe zu nichts nütze ist!? Meine Sorge geht weit und hoch über und vor und nach aller Muttersorge! - Oder wird Der, welcher für Vater, Mutter und Kinder sorget, nicht auch gar wohl für die Kinder allein zu sorgen imstande sein? - O ihr Kleingläubigen, wie lange werde Ich euch noch müssen vorpredigen lassen, bis ihr klug und glaubensfest werdet!?

[HEIG 410429.6] O sehet, der lebendige Glaube voll hingebenden Vertrauens ist ein wahres Thermometer der Liebe und zeigt genau die Grade an, wie hoch über dem Gefrierpunkte die Liebe steht. - Hütet euch vor dem Reif in eurem (Liebes- und Glaubens-)Frühlinge, damit die Fruchttriebe nicht verloren werden! Machet mit dem Holze des Lebens einen Rauch, damit ihr nicht Schaden leiden möget an eurem Herzen. Dir, mein lieber N.N., aber sage Ich, es ist besser, daß du einige Zeit nicht hingehest, sondern bleibest dafür lieber zu Hause und bei Mir verweilend. Denn wahrlich, deine Gegenwart wird der Aussätzigen nicht viel nütze sein, wohl aber (wird es frommen), so du bei Mir und in Mir verbleibest, Mich liebst und Mich bittest, daß Ich es lasse geschehen, wie Ich es will.

[HEIG 410429.7] Willst du aber doch auch hingehen, da sie deine Schwester ist, so bete zuvor und salbe dich mit dem Öle aus den Wacholderbeeren in Meinem Namen, so wirst du dein Haus verschonen mit der Bosheit des Aussatzes. Und so du auch die Kleider beräucherst mit denselben Beeren und deren drei verschluckest in Meiner Andacht, so kannst du völlig ruhig sein. Aber, wie schon gesagt, nötig ist es vorderhand gar nicht, daß du hingehest. Denn Ich sage dir, daß der Aussatz im Ernst böse ist. Er ist ein Austritt aller bösen Geister, die oft schon von Geschlecht zu Geschlecht sich eingebürgert haben und wohlverstanden, daher auch sehr ansteckend; denn die freien (Geister) suchen alsogleich wieder eine neue Unterkunft. Haben sie sich bei irgend jemandem eingeschlichen und werden da wieder hinausgeschafft, so richten sie dann eine größere Verheerung an in ihrer neuen Wohnung, als in der früheren, aus großem Ärger - wie es soeben bei deiner Schwester nun der Fall ist, da sie von der andern angesteckt wurde.

[HEIG 410429.8] Wer aber betet, gesalbt und beräuchert ist in Meinem Namen, der darf sich sogar vor keiner Pest fürchten und sorgen.

[HEIG 410429.9] Darum aber ist die (Wacholder)Staude also schützend, weil sie eines großen Segens aus Mir schon natürlichermaßen teilhaftig ist.

[HEIG 410429.10] Also ist der lebendige Glaube an die Kraft Meines Namens wohl das unfehlbarste Heilmittel. Wahrlich, und wäre die Aussätzige in Amerika und du hier wie jetzt, erführest aber, daß sie wie jetzt leide, und wendetest dich an Mich - so möchte Ich sie retten vom Tode leiblich und geistig! Wenn ihr glaubet im Herzen, aber nicht (bloß) in der Einsicht des Verstandes, so wird's besser mit ihr durch eure Bitte und euren Glauben. Seid ihr aber schwach, so denket doch wenigstens, daß Ich nichts Unrechtes tun werde, und was Ich immerhin auch tun möchte, dürfte wohl sicher das Allerbeste sein!

[HEIG 410429.11] Denket an den Jünger, der zuvor noch seinen Vater beerdigen wollte, ehe er Mir folgte; und seid eingedenk Meiner Lehre an ihn, so werdet ihr allezeit große Ruhe in euch finden!

[HEIG 410429.12] Mir zu folgen in allem, ist das erste. Und alles Mir übergeben, das zweite. Darin sind die Gebote, die Propheten und hauptsächlich die zwei Gebote der Liebe völlig enthalten und mit ihnen alles Leben. Tuet und handelt danach, so werdet ihr leben und wird alles überaus wohl gehen, hier und jenseits. Amen. - Das sage Ich, der allerbeste Arzt. - Amen.

Kapitel 410429 Mobile Ansicht Impressum